Silberfische in der Wohnung – die Ursachen bekämpfen

Heute geht es mal um ein sehr unangenehmes Thema: Silberfische in Wohnräumen sind kein gefährliches Übel, jedoch stören diese kleinen Tierchen nicht selten beim Anblick und lösen ein hygienisches Unbehagen im Auge des Betrachters aus. In der Praxis bemerkt man Silberfische eher zufällig, wenn man Nachts in der dunklen Wohnung plötzlich das Licht einschaltet, flitzt das Ungeziefer über die Fliesen oder über den Parkettboden.

Bei Silberfischen überkommt den Betrachter/in nicht selten der pure Ekel. Silberfischchen lieben warme und feuchte Räume als ihr zuhause. Foto: Ratgeberin.com

Bei Silberfischen überkommt den Betrachter/in nicht selten der pure Ekel. Silberfischchen lieben warme und feuchte Räume als ihr zuhause. Foto: Ratgeberin.com

Betroffen sind nicht nur alte Wohnungen und Häuser, nein sogar bei frisch gebauten Neubauten häufen sich durch Pfusch am Bau die Beschwerden von Bewohner/innen über einen teilweise starken Befall von Silberfischen in Gebäuden welche nur wenige Jahre alt sind. Doch wie gelangen Silberfische überhaupt in das Gebäude? Im nachfolgenden Bild eine mögliche Ursache, denn nicht selten wird beim Bau geschlampt und die Isolierung an Gebäudeaußenwänden ist löchrig. Es wird heutzutage eben sehr schnell gebaut und die Qualität bleibt  beim ganzen Pfusch sprichwörtlich auf der Strecke. Die Nachteile bemerken frischgebackene Immobilien Eigentümer/innen schon kurz nach der Fertigstellung: „Hilfe, Silberfische sind in unserer Küche, im Bad, auf der Toilette und sogar in den Schlafräumen!“.

Prall gefüllt ist diese Silberfischchen Falle welche in der dunklen Ecker neben dem Kühlschrank aufgestellt wurde. Foto: Ratgeberin.com

Prall gefüllt ist diese Silberfischchen Falle welche in der dunklen Ecker neben dem Kühlschrank aufgestellt wurde. Foto: Ratgeberin.com

 

Silberfische bekämpfen nach dem Zufallsprinzip

Eine eher ineffiziente Strategie ist den Silberfisch nur sporadisch und zufällig zu bekämpfen, wenn man die Tierchen Nachts beim Gang auf die Toilette zufällig sieht. Dann tötet man das Ungeziefer am besten indem es mit einem Blatt Taschentuch oder Toilettenpapier zerdrückt wird. Diese Strategie hat jedoch den Nachteil, dass die Trefferquote extrem niedrig ist und man dezimiert nur die Silberfische, welche sich im sichtbaren Bereich eines Wohnraumes bewegen.

Ein Silberfisch vor dem Kühlschrank läuft auf dem Holzparkett Boden. Pfuiii... Foto: Ratgeberin.com

Ein Silberfisch vor dem Kühlschrank läuft auf dem Holzparkett Boden. Pfuiii… Foto: Ratgeberin.com

Silberfisch Fallen und Köder aufstellen

In Sachen Ungezieferbekämpfung haben sich einige Sparten Hersteller auf die kleinen grauen Tierchen spezialisiert. Preislich beginnen Silberfisch Fallen bei ca. 2 Euro für 2-3 Köder pro Packung. Kaufen kann man diese Produkte im Online Handel oder auch im lokalen Drogeriemarkt. Die Preise im Vorort Handel sind oft sogar günstiger als würde man die Köder online bestellen.

Dicht gedrängt kleben die Silberfische auf der Leimfalle. So eine "Falle" für Ungeziefer ist im Drogeriemarkt für ca. 3 Euro erhältlich. Foto: Ratgeberin.com

Dicht gedrängt kleben die Silberfische auf der Leimfalle. So eine „Falle“ für Ungeziefer ist im Drogeriemarkt für ca. 3 Euro erhältlich. Foto: Ratgeberin.com

Ein Beispiel aus der Praxis:
In einer Wohnung wurden Nachts während dem Aufstehen im Flurbereich auf dem Parkett, in der Küche neben dem Fressnapf der Haustiere sowie im WC Silberfische gesichtet. An der Futterstelle der Haustiere waren am meisten Silberfische sichtbar. Ca. 3-5 pro Quadratmeter. Diese wurden bei Sicht Kontakt mit einer Serviette getötet und entsorgt. Ein paar Wochen später wurden Silberfischfallen aufgestellt an den besagten Stellen. Jedoch auch an einer Stelle in der Küche wo bisher noch keine Silberfische gesehen wurden -> neben dem Kühlschrank.
Nach 3 Tagen wurden die Fallen geprüft – als absolute Überraschung war die Falle neben dem Kühlschrank rand voll mit mindestens 30-40 Krabbeltierchen! Die Fallen an den anderen Stellen wo man Nachts zufällig mal 3-5 Silberfischchen angetroffen hat waren nur mit 1-2 Tieren in der Falle „unterbelegt“.

Man kann Silberfische Nachts wenn man mal aufsteht und auf die Toilette geht nach dem Zufallsprinzip selbst "jahren", vergleicht man die Massse an Tieren welche eine Falle aus dem Fachmarkt erledigt sind 3 Stück selbst erlegte Silberfische pro Tag aber sprichwörtlich wie "Erbsen zählen" ;-) Foto: Ratgeberin.com

Man kann Silberfische Nachts wenn man mal aufsteht und auf die Toilette geht nach dem Zufallsprinzip selbst „jahren“, vergleicht man die Massse an Tieren welche eine Falle aus dem Fachmarkt erledigt sind 3 Stück selbst erlegte Silberfische pro Tag aber sprichwörtlich wie „Erbsen zählen“ 😉 Foto: Ratgeberin.com

Fazit dieses Praxis Checks:
Auch Silberfische scheinen sich an Orten z.B. unter Schränken wo man sie absolut nicht vermutet. Die Bilder der Ungeziefer Fallen sprechen für sich. Als Betrachter/in überkommt hier einem natürlich ein Ekelgefühl, denn die Masse welche neben dem Kühlschrank in die Falle lief ist schon ekelerregend. Ohne Silberfisch-Falle würden sich diese Tierchen noch heute munter Nachts dort umtreiben.

Die 4 interessantesten Fakten über Silberfische:

  • Silberfische leben in Kolonien und werden zwischen 2 bis 5 Jahre unter optimalen Bedingungen alt.
  • Dieser Typ von Ungeziefer ist extrem lichtscheu und die Fortbewegungen außerhalb ihrer Unterschlüpfe tagsüber findet deshalb Nachts statt.
  • Das bevorzugte Fressen von Silberfischen sind Schuppen der von Tieren oder Menschenhaut, Mehl- und Brotbrösel (Krümel) ebenso wie menschliche oder tierische Haare und sogar Papierstoffe wie Kartons, Schreibpapier und Pappen.
  • Hungerperioden von mehrere Monaten überstehen Silberfische problemlos.

 

Bei einem akuten Befall der Wohnräume mit Silberfischchen werden die Fallen gleichmäßig in der Immobilie aufgestellt. Denken Sie auch an Stellen an welchen Sie bisher keine Silberfische ertappt haben. Besonders dunkle Ecken sind bliebte Tummelplätze dieser unbeliebten Untermieter :-) - Foto: Ratgeberin.com

Bei einem akuten Befall der Wohnräume mit Silberfischchen werden die Fallen gleichmäßig in der Immobilie aufgestellt. Denken Sie auch an Stellen an welchen Sie bisher keine Silberfische ertappt haben. Besonders dunkle Ecken sind bliebte Tummelplätze dieser unbeliebten Untermieter 🙂 – Foto: Ratgeberin.com

 

Eine wichtige Ursache für Silberfische Befall sind übrigens Baufehler an Gebäuden, zum Beispiel wie auf diesem Foto gut zu sehen, schlampige Isolierungen an der Außenfassade und am Fundament von Neubauten.

 

Ursache für Befall mit Silberfischen sind Mängel an der Isolierung von Fassaden, durch diese undichten Stellen welche direkte Kontakt mit dem Erdreich und dadurch Feuchtigkeit und Schimmel haben dringen auch Silberfische in Gebäude auf einfachste Art und Weise dauerhaft ein! Foto: Ratgeberin.com

Ursache für Befall mit Silberfischen sind Mängel an der Isolierung von Fassaden, durch diese undichten Stellen welche direkte Kontakt mit dem Erdreich und dadurch Feuchtigkeit und Schimmel haben dringen auch Silberfische in Gebäude auf einfachste Art und Weise dauerhaft ein! Foto: Ratgeberin.com

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen