Posts Tagged ‘hilfe’

Externer Zusatz Akku für die Gopro – Hilfe wenn der Micro USB Anschluss kaputt ist

Normalerweise gibt es keinen Grund für eine GoPro einen Zusatzakku zu kaufen, außer die Kamera soll mobil z.B. in der Luft oder unter Wasser über einen längeren Zeitraum (1 Stunde) betrieben werden. Daneben muss erwähnt werden, dass die Original GoPro Akkus sehr kraftvoll sind und leicht für 45 Minuten Aufnahmedauer (+ darüber hinaus) Strom liefern.

Leider hat sich bei einer Actionkamera der USB Anschluss gelockert und ist von der Platine gebrochen. Die Gopro funktioniert bis auf den USB Anschluss jedoch noch einwandfrei und der einzige Nachteil ist, dass man die Akkus nur noch an einem externen Ladegerät aufladen kann und auch der Datentransfer nicht mehr per USB Kabel möglich ist (SD Karte muss herausgenommen werden).

Die fehlende Möglichkeit zum Datentransfer ist aber das kleinere „Übel“..  viel  mehr muss eine Lösung für das Laden der Cam gefunden werden.

Zuerst muss der neue Zusatzakku für die GoPro aufgeladen werden. Dafür schließt man das mitgelieferte USB Kabel an eine USB Stromquelle an z.B. an eine Dockingstation oder direkt an einen Laptop. Foto: Ratgeberin.com

Zuerst muss der neue Zusatzakku für die GoPro aufgeladen werden. Dafür schließt man das mitgelieferte USB Kabel an eine USB Stromquelle an z.B. an eine Dockingstation oder direkt an einen Laptop. Foto: Ratgeberin.com

Read more »

Ein SAP System in die MMC Konsole hinzufügen

Das Hinzufügen eines neuen SAP System in die MMC Konsole lässt sich in diesen Schritten durchführen. Als Systemadministrator wird man früher oder später über diesen Standard Task stolpern. Meistens wenn eine bestehende SAP Installation z.B. für ein Standby Standbox System geklonet wird.

Im ersten Schritt  wird die MMC aufgerufen und geöffnet und man klickt auf Datei, Snap-In hinzufügen.

Screen 1:

Schritt 1, ein SAP System in die MMC Konsole hinzufgen. Foto: Ratgeberin.com

Schritt 1, ein SAP System in die MMC Konsole hinzufgen. Foto: Ratgeberin.com

 

Read more »

Den Shellshock Bash erkennen und beheben

Updates werden heruntergeladen - Foto: Ratgeberin.com

Seitdem die Shellshock Schwachstelle (Exploit) veröffentlicht wurde herrscht Aufregung in der IT Szene. Denn diese Schwachstelle von welcher fast die gesamten Linux Installationen betrifft ermöglicht es einem Angreifer remote Befehle auf einem entfernten Server auszuführen.

Der Ratgeberin Blog zeigt interessierten Webmaster/innen wie man prüfen kann ob der eigene Server oder der Linux Desktop/Laptop zuhause von der Sicherheitslücke betroffen ist.

Ist meine Linux Installation betroffen?

Um herauszufinden ob die Schwachstelle auf dem System vorhanden ist, in einer Konsole z.B. via Putty folgenden Befehl ausführen:  Read more »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen