Billiger mit dem Auto in den Sommer verreisen

 

Liebe Leser/innen,

heute hat sich das Wetter fast von seiner Sommer Seiten gezeigt. Strahlende Sonnenstrahlen den ganzen Tag über wie und kein Wölkchen am Horizont zu sehen. Die nächste Urlaubs Saison 2013 steht fest in Ihren Startlöchern. Eins, zwei, drei und los geht die Fahrt an das Mittelmeer, an die Adria oder an die Costa del Sol nach Spanien. Besonders für Familien mit viel Gepäck und Koffern kann es sich lohnen mit dem Auto zu verreisen anstatt ein teures Flugticket zu buchen.

 

In den Urlaub mit dem Auto fahren – Foto: Ratgeberin.com

Kosten auf einer Autoreise

Zu den festen Ausgaben unterwegs im eigenen Fahrzeug zählt an erster Stelle das Benzin und der Treibstoff. Zwischen Diesel und Superbenzin sind die preislichen Unterschiede heute eher zweitrangig und minimal. Beispielsweise kosten beide Treibstoffsorten in Österreich annähernd der gleiche Betrag pro Liter. Etwas billiger wird die Tank Rechnung an der Zapfsäule wenn man auf BIO Sprit oder alternative Treibstoffarten setzt. Beispiele hier wären die flüssige Autogas Lösung namens LPG oder auch das bekannte und weit verbreitete Erdgas CNG. In ganz Europa sind die Tankstellen Netze gut ausgebaut auch was die Versorgung für die oben aufgezählten Varianten anbelangt. Kurzum muss man für Treibstoffausgaben auf 100 Kilometern mit ca. 130€ rechnen.

  • Fahren für diesen Preis jedoch 4 oder mehr Personen in einem Fahrzeug mit relativiert sich der Preis wieder – Flugtickets sind meistens teurer pro Person.

Autobahn Gebühren in Europa

Der nächste Punkt wären die sog. Mautkosten, welche auf fest definierten Autobahnstrecken fällig werden. Hierzu zählen unter anderem die Schweiz, Österreich, Italien, Ungarn, Tschechien und Frankreich. Diese Liste ist noch erweiterbar und die Auflistung keinesfalls komplett. Meistens wird eine Mautpauschale fällig, d.h. mit dem Erwerb einer Vignette ist es möglich für einen vorgeschriebenen Zeitraum eine Autobahn zu benützen.

In Frankreich wird gar eine Entfernung abhängige Pauschale fällig – das gleiche gilt für das baldige EU Mitgliedsland Kroatien!  In Summe sollte man für einen zwei Wöchigen Urlaubsaufenthalt mit Mautkosten von bis zu 150 € pro Fahrzeug rechnen. Die Ratgeberin empfiehlt Ihnen sich gründlich auf die bevorstehende Autoreise vorzubereiten, so steht dem sommerlichen Fahrspaß in die Sommerferien nichts im Wege!

 

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen