Bewerbungsgespräche – die Tricks der Arbeitgeber

Heute möchte die Ratgeberin ein sensibles Thema im Bereich Beruf & Karriere vorstellen. „Sich bewerben“  diese Situation betrifft nicht nur junge Menschen sondern zieht sich durch alle Altersklassen unserer Gesellschaft. Arbeitgeber lieben klar strukturierte Lebensläufe welche auf den ersten Blick einen detaillierten Einblick in die schulischen sowie beruflichen Erfahrungen gewährt. Sogenannte „Lücken“ sollte man als Bewerber/in tunlichst vermeiden, in 90% der Fälle wird hier spätestens bei einem persönlichen Gespräch nochmal intensiv nachgehackt.

Das Vorstellungsgespräch

Darum geht es heute in diesem Artikel: ist die erste Hürde gefallen und konnte man einen möglichst interessanten Eindruck vor dem Arbeitgeber und potentiell der zukünftigen Firma erwecken, wird man zu einem ersten Bewerbungsgespräch eingeladen. Heutzutage gibt es aber nicht nur einen Interview Termin, nein! Meistens gibt es eine 1. Runde, 2. Runde ja sogar Unternehmen sind bekannt welche drei Runden an persönlichen Interviews von den zukünftigen Mitarbeiter/innen abverlangen. Jeder einzelne dieser Termin sollte möglichst positiv gemeistert werden.

Tipp 1 – sich wiederholende Fragen

Aufpassen heißt es bei wiederkehrende Interviewfragen welche mehrmals von den Bewerbern gefragt werden. Statistisch gesehen wird in jedem zweiten Lebenslauf und dessen Angaben absichtlich „geschummelt“ um Schwächen zu verstecken. Diesen Fakt wissen auch die Unternehmen und haken deshalb zu bestimmten Kenntnissen, Fähigkeiten oder Erfahrungen gerne zweimal nach. Antwortet man bei Bewerbungsrunde 1 auf Frage A) mit seiner persönlichen Antwort XY so sollte man bei einer möglichen zweiten Bewerbungsrunde dieselbe Antwort auf eine möglicherweise wiederkehrende Frage parat haben. Denn Lügen haben bekanntlich kurze Beine…

Arbeitswelt Office oder auch Büro genannt – Foto: Ratgeberin.com

Tipp 2 – ein gepflegtes Erscheinungsbild präsentieren

In der aktuellen Berufswelt zählt im direkten sowie im indirekten Kundenkontakt ein angenehmes sowie gepflegtes äußeres Erscheinungsbild mehr denn je. Zwar stehen fachliche Kenntnisse immer im Vordergrund und diese sind für eine langfristige und kontinuierliche gute Arbeitsleistung unabdingbar, trotzdem isst das Auge bekanntlich mit. Bewirbt man sich auf eine Position in der Officewelt (auch Bürowelt genannt) so ist für Männer ein kurzes Haarschnitt und für Frauen eine zusammen gebundene Haarfrisur als Karrierefaktor förderlich. Generell gilt für das persönliche Bewerbungs Interview vor Ort bei einem Arbeitgeber: seien Sie gepflegt und adrett gekleidet am besten ein schwarzer passfester Anzug oder ein formschönes Kostüm.

Das eigene Auftreten sowie die gekonnte Kunst sich zu präsentieren sind übrigens auch bei der Gehaltsverhandlung entscheidend für das Durchsetzen Ihrer finanziellen Interessen. Selbstbewusstsein und das souveräne Verhandeln kann logischer weise nicht jeder Bewerber/in auf Anhieb – wer sich in diese spezielle Richtung weiterentwickeln möchte kann den Rat eines Personal Trainers beanspruchen. Weiter Informationen findest Du unter folgendem Link: http://www.personalrevolution.de/

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen